About angels, cold weather and even more sweets

Meine iPhoto- Bibliothek platzt noch vor ungebloggten Fotos, deswegen heute der zweite Post über meine Reise nach Köln mit Fotos vom Rosenmontagszug:). Susi´s Familie kennt jemanden, der eine Art "Vor- Rosenmonatagszug" organisiert, der nur aus Engelchen besteht. Deswegen durften wir die normale Strecke schon mal laufen bevor der eigentliche Zug gekommen ist. Das war richtig richtig cool, bis auf die Tatsache dass es sich angefühlt hat als hätten wir den ganzen Tag - 10 Grad gehabt!
So, für heute habe ich mir überlegt ich könnte meinen kleinen Reiseführer ja noch weiterführen und euch noch ein paar der wichtigsten Kölschen Wörter erklären ;).

"Kamelle" = Die Süßigkeiten, die vom Karnevalswagen fliegen.

"Strüßjer" = kleine Blumen die auch von den den Karnevalswagen fliegen oder die euch vielleicht jemand der beim Zug mitläuft persönlich gibt wenn ihr nett seid ;) Im Gegenzug gibts dann aber auch ein Bussi auf die Backe.

"Kölle Alaaf" = sehr wichtiger Narrenruf in Köln, man braucht ihn eigentlich die ganze Zeit. Übersetzt heißt das eigentlich bloß "Köln allein".

"Fastelovend" = das Kölsche Wort für Karneval.

"Funken" = frühere Stadtsoldaten, die immer noch beim Rosenmontagszug mitlaufen. Es gibt z.b. die roten und die blauen Funken, die dann immer farblich passende Uniformen tragen.

"Büdchen" = kleiner Kiosk in dem man Zeitungen, Zigaretten, Süßigkeiten und den neusten Klatsch holen kann.

"Kölsch" = Kölsches Bier (das in super kleinen Gläsern serviert wird (ich glaube 200 ml). Eine Maß auf der Wiesn in München ist 1 Liter!)

"Nubbel" = eine Art Vogelscheuche, die während der Karnevalszeit vor Kneipen und Bars hängt und dann am letzten Tag zu einem Platz getragen wird, zu dem jede Menge Leute kommen. Dort wird er dann mit den Nubbels aus anderen Bars verbrannt, weil er leider für alle Sünden während dem Karneval sterben muss.

As my iPhoto- library is bursting of unpublished photos, here is one more post about my vacation in Cologne, with photos of the "Rosenmontagszug", a carnival procession through the whole city.
As Susi´s family knew someone who organised a "pre- carnivals- procession" of people dressed as angels we had the chance to go all the way before the real procession was coming. It has been amazing, except of that fact that it felt like we had -10 degrees all the time :/.
Now I thought I could continue my advisor and teach you some of the most important words in the Cologne dialect, so you are maybe able to participate carnival there next year :P

"Kamelle"= the sweets that are thrown from the carnival float.

"Strüßjer" = posys that you might catch during the carnival procession or that someone belonging to one of the carnival clubs will give to you if you´re nice ;) In return you should give them a kiss on the cheek ;).

"Kölle Alaaf" = is a shout you will use often in Cologne. It´s translation is "Cologne alone".

"Fastelovend" = the cologne word for carneval.

"Funken" = The former troops of cologne, that still participate the "Rosenmontagszug" and throw Kamelle. You will recognize them by their red or blue uniform.

"Büdchen" = a little kiosk where you can buy newspapers, cigarettes, sweets and catch up the newest gossip

"Kölsch" = colognian beer ( they serve it in super small glasses, like 200 ml at once. In Bavaria a beer at the Octoberfest is like 1 liter!).

"Nubbel" = The Nubbel is kind of a scarecrow that is hung up infront of several bars and pubs, and stays there during the time of carnival. On the last day he is brought to a place where he is burnt withe other Nubbels from other bars, as he has to die for all the sins during carnival.

Insert

Insert

Insert

Insert

Insert

Insert

Miria Karima image
Post by Miria Karima

My name is Miria, I’m a 16 year old girl from Munich/Germany and I’m in love with my Dads Canon EOS 450D! contact me here: blog@miria.de

Comments

comments powered by Disqus